„Wenn Sie quadratische Wellen im Ozean sehen, verlassen Sie sofort das Wasser. Es ist sehr riskant!“ 😧

Jeder genießt es, im Sommer schwimmen zu gehen und eine schöne Zeit im Wasser zu verbringen. Die meisten Strände sind deshalb besonders zu dieser Jahreszeit überfüllt. Dennoch müssen wir beim Aufenthalt in der Nähe von Wasser unsere Sinne für Berührung und Geruch schützen. Es bedarf nur eines einzigen Fehlers, um äußerst gefährlich zu sein. Obwohl Menschen über die Existenz von Strömungen und oft wechselnden Gezeiten informiert sind, können quadratische Wellen dennoch gefährlich sein. Es mag eine der verlockendsten und schönen Aktivitäten im Meer oder in anderen Gewässern sein, aber es ist auch eine der riskantesten.

Falls Sie sich fragen, die Kombination aus zwei oder mehr Wellen führt zu einem quadratischen Muster, das oft einem Schachbrett ähnelt. Dies wird als quadratische Welle bezeichnet. Ungewöhnliche Windmuster und bis zu 10 Fuß hohe Wellen werden durch kreuzende Meeresströmungen erzeugt. Dies erschwert die Navigation im Wasser sowohl für Boote als auch für Schwimmer. Daher sollten Personen, selbst wenn es unwahrscheinlich ist, dass jemand auf so etwas stößt, das Schwimmen in gefährlichen Gewässern oder sogar das Benutzen eines Bootes zur Flucht vermeiden. Nutzen Sie stattdessen die Gelegenheit, sich am Strand zu entspannen und zu warten, bis das Wetter ausreichend besser ist, um sich nach draußen zu wagen. Während quadratische Wellen sehr schön sein können, können sie auch sehr gefährlich sein.

Es gibt einige Orte mit quadratischen Wellen. Diese sind in der Regel dort zu sehen, wo zwei Ozeane oder andere große Wasserflächen mit einem Festland verschmelzen. Die Wellen brechen oft über die gesamte Halbinsel in verschiedenen Winkeln, was zu einer quadratischen Welle führt. Ein solches Beispiel ist die französische Insel Re. Einer der besten Orte, um sich gekreuzte Meereswellen anzusehen, ist die Insel, die sich direkt vor der französischen Küste von La Rochelle befindet.

Ein weiterer Küstenort, an dem man diese Art von Wellen sehen kann, ist Cape Reinga in Neuseeland. Es ist der nördlichste Punkt des Landes, wo sich der Pazifik und die Tasmanische See treffen. Der Anblick von quadratischen Wellen ist wirklich attraktiv. Es ist also nicht überraschend, dass Tausende von Menschen die Leuchttürme der Insel besuchen – insbesondere die auf der Isle of Re – und dass diese Orte beliebte Touristenattraktionen sind. Dennoch sollte man es aus sicherer Entfernung beobachten. Wie viele von uns haben schon quadratische Wellen in Aktion gesehen? Es mag seltsam erscheinen, dass Wellen, die sich in verschiedenen Winkeln kreuzen, so viele Menschen anziehen. Überraschenderweise werden in flachen Gewässern wie denen der Isle of Rhe und Tel Aviv, Israel, häufig zwei sich gegenüberliegende Strömungen beobachtet. Wissenschaftler glauben, dass quadratische Wellen ein Beispiel für die Kadomstev-Petviashvili-Gleichung in Aktion sind. Eine nichtlineare Welle wird oft durch die folgende Formel erklärt.

Schauen Sie sich das Video an!

Like this post? Please share to your friends:

Videos from internet

Related articles: